05.11.2011

Nr. 5/2011: Möllring: „Die Tarifeinigung für die Ärztinnen und Ärzte an Unikliniken ist ein guter Kompromiss!“

„Das ist ein guter Kompromiss“, kommentierte der Vorsitzende der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, der niedersächsische Finanzminister
Hartmut Möllring, die heute erzielte Einigung in den Tarifverhandlungen
für die Ärztinnen und Ärzte an den Universitätskliniken.

TdL und Marburger Bund haben sich darauf verständigt, die Gehälter der
Ärzte ab dem 1. November 2011 um 3,6 % zu erhöhen. Weitere Bestandteile
der Einigung sind:

- Einmalzahlung von 350,- Euro für die Monate Juli bis Oktober 2011
- Zusätzliche Entgeltstufe für Fachärzte mit langer Berufserfahrung
- Erhöhung des Nachtzuschlages von 1,28 Euro je Stunde auf 20 %
- Laufzeit von 20 Monaten bis Ende Februar 2013

Minister Möllring: „Die Einigung bewegt sich damit im Rahmen der Entgelterhöhungen für die übrigen Beschäftigten an den Universitätskliniken.
Die für Montag angekündigten Ärztestreiks sind vom Tisch. Das ist auch für die Universitätskliniken und vor allem für die Patienten ein gutes Ergebnis.“

Der Marburger Bund war ursprünglich mit der Forderung nach Erhöhungen
der Ärztegehälter um insgesamt knapp 10 % gestartet.

Anlage: Wortlaut der heutigen Einigung

 

Kontakt:
Geschäftsführer Knut Bredendiek
Telefon: 030 28884390
Homepage: www.tdl-online.de
E-Mail: info(at)tdl-online.de

Dateien:
Wortlaut der Tarifeinigung für die Ärztinnen und Ärzte an Unikliniken(11,59 KB)
PM 05-2011(27 KB)


Nr. 1/2012: Zusatzversorgung: Änderungstarifvertrag Nr. 6 zum ATV vom 24. November 2011 wertet Mutterschutzzeiten weiter auf und dokumentiert tarifliche Grundentscheidung zum Gegenwert >
< Wortlaut der Tarifeinigung vom 05.11.2011